Suche
  • Ocafi

Fazenda Pinheiro - The Life Of Pele

The Life of Pelé - Fazenda Pinheiro

Pelé – nicht nur bekannt als Fußballstar, sondern auch als Kaffeeboss auf der Fazenda Pinheiro! 

Geboren und aufgewachsen in São José do Rio Pardo (Mococa – Mogiana Region), genauer gesagt auf der Fazenda Pinheiro, arbeitet Pelé seit über 55 Jahre mit Kaffee und hat viel zum Aufbau und zur Entwicklung der Fazenda beigetragen.

Er erinnert sich noch gut an das Jahr 1963, in dem das Gebäude errichtet wurde, in welchem sich die Trockentanks und die Sortieranlage befinden. Das war der Start für die Fazenda um eigenständig Kaffee zu verarbeiten. Vorher wurden alle Kaffeekirschen zum Trocknen und zur Weiterverarbeitung auf eine größere Farm in der Nähe gebracht.


Während der Erntemonate, von Mai bis August, ist der Trocknungsprozess in der Sonne sehr arbeitsintensiv. Pelé berichtet, dass er oft zehn bis zwölf Stunden am Tag den Kaffee wendet. Dieser Prozess kann pro Parzelle  bis zu 9 Tagen dauern. Er erzählt, dass er vor 50 Jahren, als der Nestlé-Konzern seine große Fabrik in Rio Pardo eröffnete, Knoblauch und Zwiebel während der Nebensaison anbaute und an die Fabrik weiterverkaufte, um sich ein bisschen Geld dazu zu verdienen. Damals wurde Kaffee lediglich als Rohmaterial angesehen – im Gegensatz zur heutigen Zeit, in der konsequent die Kaffeequalität sowie Anbau- und Weiterverarbeitungsmethoden verbessert werden.



1997 zog Pelé mit seiner Familie von der Farm in die Stadt, um den Schulweg seiner Kinder zu verkürzen. Trotzdem verbringt er immer noch jede freie Minute auf der Farm, an der frischen Luft. Seine Leidenschaft für den Kaffeeanbau hat sich in über 55 Jahren nicht verändert. Im Gespräch erinnert er sich an eine Zeit, in der die gesamte Wirtschaft der Mogiana Region vom Kaffeeanbau abhängig war. Ende der 1970er-Jahre zerstörten kalte Winter ganze Farmen. Solche niedrigen Temperaturen gibt es in der Region glücklicherweise nicht mehr. Trotzdem blickt Pelé sorgenvoll auf die Veränderungen, die der Klimawandel mit sich bringt. Mit dem bisherigen Verlauf der Ernte ist er überaus zufrieden. Obwohl der Erntebeginn aufgrund von hohen Temperaturen und starkem Regen früher eingesetzt hat, sehen die geernteten Kaffeekirschen/ Bohnen vielversprechend aus. Er ist fest davon überzeugt, dass dieses Jahr wieder ein klasse Erntejahr wird. Sollten Sie weitere Fragen zum Farmalltag, zum Ernteverlauf oder einer Kaffeepartnerschaft haben, melden Sie sich bei uns.

10 Ansichten

©2018 by Ocafi GmbH.