Fazenda Ouro de Minas

Juruaia, Südminas

Besitzer

Claudeci Divino Araújo

Gegründet

1978

Region

Juruaia, Südminas

Höhe

900 - 1200 m.a.s.l.

Erntezeit

Mai - Juli

Sorten

Roter und gelber Catuai, Tupi, Catucai, Mundo Novo

Verarbeitung

Pulped Natural, Natural

Familien

7 Familien leben auf der Fazenda

Fläche

140 ha.

Anzahl der Bäume

50.000

Die Farm

Junior Araujo, der Sohn von Claudeci, leitet seit 2016 die Fazenda Ouro de Minas. Er ist Mitte zwanzig und experimentiert gerne mit neuen Kaffeesorten und Verarbeitungstechniken. Sein jüngerer Bruder arbeitet mit ihm auf der Fazenda. Diese wurde 1978 in Juaraia, südlich von Minas Gerais, gegründet und liegt in Höhen zwischen 900 und 1.200 Metern in einer überwiegend hügeligen Gegend, die für ihren fruchtbaren, roten Boden bekannt ist.

 

Die durchschnittliche Jahresproduktion von 3.000 Säcken besteht aus rotem und gelbem Catuaí, Tupi, Catucaí und Mundo Novo und wird entweder als Natural oder Pulped Natural aufbereitet. Diese Kaffees gelten als echte Juwelen, die wiederholt in staatlichen Qualitätswettbewerben ausgezeichnet wurden und den Nachhaltigkeitsstandards der "Certifica Minas" entsprechen. Einzigartig an der Fazenda Ouro de Minas ist die Verwendung von Holzsilos zur Lagerung von Coco und Parchment auf dem Farmgelände. Hierbei handelt es sich um eine Technik, die die außergewöhnliche Frische und den Geschmack der Kaffeebohne bewahrt.

Bildergalerie

©2018 by Ocafi GmbH.